Cherrita

Swingerclub Nur Für Paare
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Wie alt bin ich:
  • 32

Über

Bei uns erwartet euch eine verführerische Komposition aus Erotik, tropischem Flair und rustikaler Natürlichkeit. Wer zu uns kommt entflieht dem alltäglichen Leben in eine erotische Welt voller anonymer Begegnungen mit Gleichgesinnten die zu Freunden werden. Neulinge die leicht ängstlich das erste Mal vor unserer Tür stehen, nehmen wir freundlich an die Hand, führen sie herum und helfen ihnen bei den ersten Schritten im Club. Bei nachfolgenden Fotos wurde mitunter absichtlich mit Unschärfen gearbeitet

Beschreibung

Für viele Menschen ist der Swinger Club einer der ersten Orte, an denen sie anfangen die sexuellen Freiheiten einer offenen Beziehung tatsächlich zu nutzen.

Umso mehr besteht vor dem ersten Besuch oft Unsicherheit und Fehlinformationen was ein Swinger Club eigentlich ist, was dort so passiert und ob es sich überhaupt lohnt hinzugehen. Die einzigen Swingerclub welche diesbezüglich zu finden sind, sind oft die, welche die Clubs selbst anbieten und das erscheint nach aller Logik keine sehr zuverlässige Quelle für ehrliche Informationen. Daher möchte ich dir hier erzählen, was dich genau erwartet, auf was du achten kannst nur natürlich mit einigen gängigen Vorurteilen aufräumen!

Zu aller erst mal ist ein Swinger-Club ein Ort, an dem sich Menschen treffen, die an Partnertausch oder auch nur v oyeuristischen oder exhibitionistischem Verhalten interessiert sind. Nicht jeder, der in einen Swinger-Club geht, möchte mit anderen Menschen als seinem Partner Sex haben. Und nicht jeder hat die gleichen Vorstellungen davon, was in Ordnung ist und was nicht.

Diese Regeln musst du für dich selbst und gegebenenfalls in Abstimmung mit deiner Begleitung treffen und sie werden dadurch gestützt, dass ein klares Nein in jedem Fall verbindlich ist und durch die Hausordnung des Clubs geschützt wird. Wer sich an für klares Nein nicht hält wird rausgeschmissen. Diese Regel findet sich mittlerweile eigentlich in absolut jedem Clubmeist findet sie sich irgendwo auf der Home auch noch mal explizit ausformuliert. Die allermeisten Swinger-Clubs sind sehr ähnlich paare.

3g ist das thema

Es gibt einen Empfang, an dem du bezahlst und meistens einen als Paar gemeinsamen Spindschlüssel erhältst. Dort werdet ihr auch gefragt, ob ihr schon mal da wart und wenn nicht wird euch oft eine Führung angeboten, in dem ihr euch, in der Regel auch erst mal ohne den Eintritt zu bezahlen, alles anschauen könnt.

Irgendwo gibt es eine Unisex-Umkleide, in der du dich umziehen und deine Sachen verstauen kannst. Es gibt eine Bar, an der es in der Regel kostenlos Getränke gibt. Dies beinhaltet oft aber nicht immer auch alkoholische Getränke. Zusätzlich gibt es meist ein Buffet mit mehr oder weniger gutem Essen, welches ebenfalls im Preis mit inbegriffen ist. Des Weiteren ist der Club meist in zwei Bereiche auf geteilt, einen formalen Teil und die Spielwiese. Im formalen Teil gibt es die ganzen Dinge, die ich eben bereits aufgezählt habe, meistens gibt es dazu auch noch eine Tanzfläche.

Viele Clubs haben einen Dresscode, für diese formalen Bereich. Meistens sagen die Regeln etwas in der Art, dass angemessen schicke oder sexy Kleidung erwünscht ist und je später der Abend wird, desto weniger wichtig ist es noch überhaupt etwas anzuhaben.

Swingen mit charme und stil

Meistens darfst du schon bevor alle Anderen das nach und nach tun, in Reizwäsche, oder extrem leicht bekleidet herum laufen, ohne dass sich daran gestört würde. In diesem formalem Teil hast du normalerweise nicht mehr zu erwarten als mehr Nacktheit als du das sonst vielleicht gewohnt bist.

Gelegentlich kommt mal etwas heftigeres Petting oder Oralsex vor, aber meist wird diese Aktivität relativ schnell in die Spielwiesen verlagert. Der Spielwiesenbereich sind meist mehrere Räume, die mit Matten ausgelegt sind.

Es gibt aus hygienischen Gründen Handtücher zum unterlegen und in greifbarer Nähe Kondome und Tücher. Auf diesen Spielwiesen kannst du, wie du vielleicht schon ahnst, Sex haben. Was allerdings nicht bedeutet, dass niemand sonst zuguckt — damit musst du rechnen.

Es ist nicht verwunderlich, dass in diesen Zuschauerriegen meist auch etwas passiert und manchmal passiert dort ironischerweise mehr als auf den Spielwiesen selbst. Analsex findet normalerweise nicht statt und ist meist entweder von vorneherein in den Club-Regeln verboten oder einfach vom Publikum und den Club-Besitzerinnen sozial nicht akzeptiert. Diese Regel ist gestützt dadurch, dass jeder der sich nicht daran hält ohne Rückerstattung raus fliegt und Hausverbot erhält. Diese Regel kann am Anfang etwas verwirrend sein, denn sie zwingt dazu sich anders zu verhalten als anderswo.

« unsere top 10 »

Einerseits musst du den Mut haben tatsächlich nein zu sagen, wenn du etwas nicht willst. Ein Nein kann dabei sowohl verbal sein, als auch einfach bedeuten, dass du die Hand die du auf einmal irgendwo an dir spürst wieder weglegst. Andererseits gibt es dir aber auch Sicherheit. Wenn du es dir nach einem Nein nochmal anders überlegst und du doch Lust hast, kannst du dein Nein aufheben, in dem du dich erneut klar verständlich mitteilst. Allein diese Regel kann den Besuch in einem Swinger-Club sehr lohnenswert für dich machen.

Hier kannst du, wenn du das nicht ohnehin schon tust, in einem klar geregeltem Rahmen s elbstbestimmte Sexualität ausleben. Weiter musst du natürlich damit rechnen, dass du andere Menschen siehst die Sex haben. Und du musst damit rechnen, diese Menschen auch zu hören und zu riechen. Auch, wenn du diese Menschen persönlich nicht ästhetisch findest und sie dir normalerweise nicht gerne nackt anschauen würdest. Du kannst natürlich immer noch einfach wegschauen, aber um zu wissen wo du nicht hinschauen möchtest, hast du es vorher eben doch schon gesehen. Das ist weitaus weniger schlimm als du jetzt vielleicht denkst.

Mehr ist es nicht. Unhygienisch erscheinende Menschen kommen in der Regel gar nicht erst rein. Dennoch kann dich der Geruch, der in der Luft liegt eventuell stören. Das hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, sondern einfach damit, dass viele Menschen die Sex haben einen speziellen Geruch erzeugen. Insbesondere, weil es aus Gründen der Diskretion keine sperrangelweit offenen Fenster geben wird.

Zum nächsten Punkt: Wenn du dich mit deiner Begleitung auf einer öffentlichen Spielweise befindest, kannst du damit rechnen dass Leute um dich herum ebenfalls Sex haben werden. Gerade wenn diese Leute in unmittelbarer physikalischer Nähe sind, kann es sein, dass irgendwann eine Hand vorsichtig rüber tatet und erst mal eine unverfängliche Stelle wie Schulter oder Bein berührt. Wenn du das nicht möchtest, kannst du an dieser Stelle die Hand weglegen oder dich dagegen aussprechen. Dazu solltest du dich bei einem Besuch im Swinger-Club aber in der Lage fühlen.

Wenn du einen Club gewählt hast, der Solo-Herren zulässt, kannst du damit rechnen, dass irgendwo onanierende Männer stehen. Das solltest du in diesem Fall einkalkulieren.

Meist braucht es in diesem Fall nicht viel mehr als Körpersprache, um diesen Männern zu verstehen zu geben, dass mehr als Gucken nicht drin ist. Aus einem entsprechendem Abstand können sie vom zusehen allerdings nicht abhalten werden. Und nein keine Angst, ihr werdet nicht angespritzt, das hätte Hausverbot für die entsprechenden Herren zu folge.

Oft gibt es aber auch einen Bereich in dem nur Paare Zutritt haben. Es kann passieren, dass du oder deine Begleitung oder ihr beide zusammen angebaggert werdet. Diese Anmach-Versuche sind meist allerdings viel schüchterner und ruhiger als in der gewohnten Nachtclubumgebung. Es ist ebenfalls häufig, dass es mehrere kleine Gruppen von Leuten gibt, die sich untereinander bereits kennen und auch hauptsächlich miteinander reden und wenig neue Leute ansprechen.

Wenn ihr schüchtern seid, kann es sein, dass ihr das Gefühl habt ihr seid die einzigen, die sonst niemanden kennen. Wenn das so ist, warum besteht dann bei so Vielen eine solche Angst vor Swinger und Pärchen-Clubs? Eigentlich könnte dann doch jeder hingehen und sich zusammen mit seiner Begleitung einen Live-Porno reinziehen? Ja genau, das könntest du tun! Der Eintritt in einen Swingerclub verpflichtet dich nicht zum Sex mit anderen, nicht mal zur aktiven Sexualität überhaupt.

Eine Option die ich jeder Frau ans Herz legen kann.

Frauen zahlen in Swingerclubs in der Regel so gut wie keinen Eintritt, aber dazu später mehr. Das der Besuch von Swinger-Clubs trotzdem nicht so weit verbreitet ist, liegt meiner Meinung nach an einigen Vorurteilen und Fehlinformationen. Um es kurz zu machen: Das ist nicht der Fall. Viele Swingerclubs haben ein Publikum dessen Altersdurchschnitt zwischen 35 und 45 liegt. Aber eben nicht nur. Es kommt auch darauf an, welches Publikum der Club hat, meist lässt sich das mit einem kleinen Trick relativ leicht und schnell herausfinden.

Diesen Trick erkläre ich weiter unten im Artikel. Wenn einen die Vorstellung von älteren Menschen sehr verunsichert, gibt es auch spezielle junge Paare Nächtein denen der Altersdurchschnitt bei unter 30 liegt. Aufgepasst: Diese sind meist bereits Monate im Voraus ausgebucht. Es gibt durchaus eine hohe Nachfrage, im jüngeren Altersbereich. Fakt ist: Die Swinger-Szene ist ein Schnitt durch fast ALLE gesellschaftlichen Schichten.

Dort wirst du auf Menschen treffen, die eine Ausbildung haben, Menschen mit Bürojob und Menschen mit Doktortitel und so weiter und so fort. Du triffst dort nicht nur dein eigenes soziales Umfeld, sondern auch die Menschen mit denen du sonst weniger zu tun hast.

Swingerclubs nach plz

Einzig und allein die schwächeren sozialen Schichten sind hier in der Regel nicht anzutreffenweil diese es sich schlichtweg nicht leisten können den Eintritt zu bezahlen. Auch das ist ein Vorurteil, welches so nicht stimmt.

Ich kenne die Gesetzeslage nicht, bisher habe ich jedoch auf jeder Home, sei es die des kleinsten Provinz-Clubs, eine Regel gefunden, dass professionelle Sexarbeiter klar nicht Willkommen sind und es sofort gemeldet werden soll wenn es den Verdacht gibt jemand sei hier um Geld zu verdienen. Es kann sein, dass es solche Clubs gibt. Eine schnelle Internet-Recherche führt hier allerdings zu einem extrem eindeutigem Ergebnis. Warum sollte das auch anders sein? Menschen die sexuelle Dienstleistungen kaufen wollen gehen in ein Bordell und nicht in einen Swingerclub.

Aktuell Mitglieder

Adrian

Es ist ein aufregendes und intimes Erlebnis für Paare: der Besuch im Swingerclub.
Mehr

Hetti

Die FARELL LOUNGE ist sehr verkehrsgünstig in Kaarst im Einzugsgebiet Neuss — Düsseldorf — Köln zu finden.
Mehr

Ilyssa

Die Kleidung im Swingerclub darf knapp und sexy sein Quelle: Thinkstock by Getty-Images.
Mehr

Kit

Startseite - Home Postleitzahl 0xxxx Postleitzahl 1xxxx Postleitzahl 2xxxx Postleitzahl 3xxxx Postleitzahl 4xxxx Postleitzahl 5xxxx Postleitzahl 6xxxx Postleitzahl 7xxxx Postleitzahl 8xxxx Postleitzahl 9xxxx Clubs im Ausland Clubs nach Bundesland.
Mehr